Veranstaltungen im Lebendigen Labyrinth

Mit Unterstützung des kfd–Bundesverbandes finden jährlich Ora-et-labora-Tage in Helfta statt. Ganz besonders kfd-Mitglieder, aber auch interessierte Frauen sind eingeladen, im Wechsel zwischen Beten und Arbeiten sich aktiv an der Pflege und dem Erhalt des Labyrinthes zu beteiligen, und die besondere Spiritualität dieses Ortes zu erleben.

Ora-et-labora-Tage für Frauen

31. März bis 3. April 2022
Kloster St. Marien zu Helfta,  Lutherstadt Eisleben

Im Herzen barfuß

Als Menschen sind wir zutiefst verwundbar. Verletzlich zu sein, teilen wir mit allem Lebendigen. Und mit dem lebendigen Gott. In Jesus Christus hat er sich tödlich treffen lassen. Doch gerade dieser wunde Punkt ist die Quelle des Lebens für alle, die an ihn glauben.

Mit Hand und Fuß, Herz und Verstand sind wir beim Beten und Betrachten biblischer Texte, bei der Arbeit im Labyrinth, im Austausch und im Schweigen dem Geheimnis des Lebens auf der Spur.

Geistliche Leitung: Susanne Wübker, Pfarrbeauftragte St. Nikolaus, Langeoog
Co-Leitung: Ursula Kemna, Osnabrück, stellvertretende Vorsitzende desTrägerverein

Anmeldung: telefonisch unter 0211 44 992 57 oder per E-mail an: gabriele.mai(at)kfd.de

Exerzitien für Frauen

22. bis 25. September 2022

Kloster St. Marien zu Helfta, Lutherstadt Eisleben

"Meine Zeit - in Gottes Händen." Ps 31,16

Das Phänomen Zeit - je älter wir Menschen werden, umso drängender erleben wir dieses Phänomen. Was bleibt uns noch an Zeit? Wie kann ich meine Zeit nutzen? Ist Zeit das, was ich messen kann? Oder vergeht sie immer schneller? Verrinnt sie gleichsam in unseren Händen? Verändert Zeit etwas? Den Blickwinkel? Die Beurteilung von Ereignissen, von Menschen? Heilt sie Wunden? Meine Zeit  - steht sie nicht auch in meinen Händen?

 

 

 

Leitung der Exerzitien: Magdalena Bogner, Neumarkt
Co-Leitung: Gerlinde Maus, Berlin

Anmeldung: telefonisch unter 0211 44 992 57 oder per E-Mail an: gabriele.mai(at)kfd.de