Veranstaltungen im Lebendigen Labyrinth

Mit Unterstützung des kfd–Bundesverbandes finden jährlich Exerzitien und Ora-et-labora-Tage in Helfta statt. Ganz besonders kfd-Mitglieder, aber auch interessierte Frauen sind eingeladen, im Wechsel zwischen Beten und Arbeiten sich aktiv an der Pflege und dem Erhalt des Labyrinthes zu beteiligen, und oder die besondere Spiritualität dieses Ortes zu erleben.

Ora-et-labora-Tage für Frauen

13. bis 16. April 2023
Kloster St. Marien zu Helfta,  Lutherstadt Eisleben

"Im Namen der Rose."

In einer Überlieferung aus Irland heißt es, dass die Zeit ein begrenztes Mittel ist. Dem Menschen wird daher geraten, sich Zeit zu nehmen und den Duft der Rosen zu genießen. Das Lebendige Labyrinth bietet vielen unterschiedlichen Rosenarten Heimat.

Die gemeinsamen Tage laden neben dem Arbeiten im realen Labyrinth vor Ort ein, die Möglichkeit zu eröffnen, der Königin der Blumen in all ihrer Sinnhaftigkeit auf den Grund zu gehen und neue Perspektiven für jede einzelne Teilnehmerin zu entdecken und aufblühen zu lassen.

Geistliche Leitung: Ursula Sänger-Strüder, pens. Frauen-Bildnerin, Mediatorin und Biologin, Köln
Co-Leitung: Mechthild Burk, Mitglied im kfd-DV-Vorstand Paderborn, Spenge

Anmeldung: telefonisch unter 0211 44 992 57 oder per E-mail an: gabriele.mai(at)kfd.de

Exerzitien für Frauen

7. bis 9. September 2023

Kloster St. Marien zu Helfta, Lutherstadt Eisleben

"Von Ölbohrtürmen und Zeitteilchen"   Begegnung mit Madeleine Delbrel, Pionierin einer Spiritualität des Alltags

 

In diesen Tagen wird es um die Begegnung mit dieser "Mystikerin der Straße" gehen: in Impulsen und Gesprächen, in Zeiten der Stille und im Gebet, im Gang durch das Labyrinth und in Leibübungen der Rhythmus.Atem.Bewegung nach H.L. Scharing.

 

 

Leitung der Exerzitien: Dr. Annette Schleinzer, Röderdorf
Co-Leitung: Barbara Striegel, Merseburg

Anmeldung: telefonisch unter 0211 44 992 57 oder per E-Mail an: gabriele.mai(at)kfd.de