Luftbild vom Lebendigen Labyrinth im Klostergarten

Das Lebendige Labyrinth der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Kloster St. Marien zu Helfta

... ein Ort, an dem sich Menschen in Wegen aus Heilpflanzen und Hainbuchenfiguren („Leibräumen“) bewegen und verweilen, tanzen und meditieren, ruhig werden und die Schöpfung genießen...

... ein Ort, der Begegnung mit Texten der Mystikerinnen von Helfta; hier findet die verschwiegene Gottesrede von Frauen Gehör.

... ein Ort, dessen Mitte – eine bergende Weidenfigur – an das göttliche Erbarmen erinnert, den Schoß Gottes, der dem Leben Raum gibt.

... ein Ort, an dem sich meditieren lässt.

Das Labyrinth im Sommer

Das Labyrinth im Sommer ist eine Reise wert.

sdfsdfgdsg

dfgdsgdfsgdfsg
dfgdgggdf
dfgdfgrthjtzjzukzkudhfgh
dfgdfg

Zur Entstehung des Labyrinthes

Das Labyrinth hat eine Weglänge von 350 Metern und führt in sieben Umgängen zur Mitte. Im März 2004 wurde mit dem ersten Bauabschnitt begonnen. Stück um Stück ist es gewachsen und war von Anfang an ein, von vielen Menschen gern besuchter Ort.

Mit der feierlichen Enthüllung einer Informationstafel durch die Schirmfrau des Projektes Magdalena Bogner konnte das Lebendige Labyrinth am 16. Juni 2007 im Rahmen der Frauenwallfahrt des Bistums Magdeburg eingeweiht werden.

Trägergemeinschaft Lebendiges Labyrinth der kfd in Helfta

Auf Initiative einiger kfd-Diözesanverbände der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) wurde das Lebendige Labyrinth ausschließlich mit Spendengeldern finanziert und  gebaut.

2004 gegründet, ist die Trägergemeinschaft heute ein Zusammenschluss mehrerer kfd-Diözesanverbände, eines kfd-Landesverbandes und einiger Einzelmitglieder. Hauptanliegen ist die stetige Pflege und der Erhalt des Lebendigen Labyrinthes in Helfta.

Die Trägergemeinschaft ist  als nichteingetragener Verein organisiert. Der kfd-Diözesanverband Magdeburg führt laut Satzung treuhänderisch ihre Geschäfte.

Mitglieder der Trägergemeinschaft sind:

Die Labyrinth-Frauen

Das Lebendige Labyrinth entstand durch das Engagement vieler Frauen. Die wichtigsten Verantwortlichen sind:

Künstlerische Gestaltung und Bauleitung: Birgit Cauer, Bildende Künstlerin, Berlin
Initiatorin des Projektes und Theologische Konzeption: Prof. Dr. Hildegund Keul, Leiterin der Arbeitsstelle für Frauenseelsorge der DBK, Düsseldorf
Schirmfrau: Magdalena Bogner, Neumarkt
Vorsitzende der Trägergemeinschaft Lebendiges Labyrinth der kfd in Helfta: Barbara Striegel, Mitglied des Bundesvorstandes der kfd, Merseburg
Pflanzenkonzeption und Beratung: Sigrun Därr, Halle (Saale)

Das Labyrinth im Winter

ist auch da eine Reise wert.

sdfsdf
dfgdfgfdg
dfgdfhggh
dsfgijeorgoihjgfljhgf

Spenden und Unterstützung

Damit das Lebendige Labyrinth der kfd in seinem Zustand erhalten werden kann, braucht es die finanzielle Unterstützung und das spirituelle Engagement vieler Menschen. Um beides bitten wir.

Spendenkonto:
Trägergemeinschaft Labyrinth Bank für Kirche und Caritas eG Paderborn
IBAN:  DE35 4726 0307 0020 8901 00
BIC:  GENODEM1BKC